Abbruch: Was passiert eigentlich mit den Abfällen?

Immer dann, wenn ein Gebäude baufällig ist oder wenn ein Grundstück von einem Altbau befreit werden muss, kommen professionelle Abbruchunternehmen ins Spiel. Diese stellen einen fachgerechten, sicheren und schnellen Abbruch der Bebauung sicher. Doch was passiert im Anschluss eigentlich mit den Abbruchabfällen? Wir von der EBER GmbH in Stuttgart klären Sie auf.

Diese Arten von Abbruchabfällen gibt es

Beim Abbruch eines Gebäudes fällt eine Vielzahl an verschiedenen Stoffen an. Nach gesetzlichen Vorgaben in der Abfallverzeichnis-Verordnung werden Abbruchabfälle in verschiedene Arten unterteilt. Diese sind:

  • Beton, Ziegel, Fliesen, Keramik
  • Holz, Glas, Kunststoff
  • Teerhaltige Produkte und Bitumengemische
  • Metalle
  • Boden, Steine, Baggergut
  • Dämmmaterial und asbesthaltige Stoffe
  • Baustoffe auf Gipsbasis
  • Sonstige

Schon während der Abbrucharbeiten werden die Stoffe penibel sortiert. Dies ist wichtig, um eine hohe Recyclingquote sicherstellen zu können und die Entsorgungskosten so gering als möglich zu halten.

Abrissarbeiten gesammelt in container stuttgart
A. Kiro – stock.adobe.com

So werden Abbruchabfälle entsorgt

Spezialisierte Unternehmen wie wir von der EBER GmbH übernehmen eine fachgerechte Entsorgung von Abbruchabfällen. Wir kennen die notwendige Sortierung genau und können die Einzelmaterialien gezielt dem Recycling zuführen.

All diese Arbeiten folgen drei Grundsätzen:

  • Der Entstehung von Abfällen muss möglichst vorgebeugt werden
  • Abfälle müssen umweltgerecht entsorgt werden
  • Soweit möglich, müssen Rohstoffe recycelt werden

Metalle, beispielsweise, lassen sich sortiert nach Elementen einschmelzen und für eine Vielzahl von Anwendungen wiederverwenden. Auch Glas und Kunststoff zählen zu den Materialien, die mehrfach verwendet werden können. Dämmmaterial und bitumenhaltige Materialien dagegen müssen entsorgt werden. Besonders für Gefahrstoffe, wie asbesthaltige Materialien, ist ein umfangreiches Wissen notwendig, damit eine Entsorgung umweltschonend und ohne negative Folgen für die Gesundheit der Angestellten stattfinden kann. Mit dem Fachwissen der Profis erfolgt eine schnelle und sichere Aufbereitung der Rohstoffe aus einem Bauabbruch.

Die Getrennthaltungspflicht ist bereits Teil der Entsorgungsvorschriften. So müssen Entsorger getrennt gewonnene Abbruchabfälle getrennt halten, lagern, einsammeln, befördern und in die Verwertung geben. Professionelle Entsorgungsbetriebe haben hierzu das passende Equipment, um diese Vorschrift zu jeder Zeit einzuhalten.

Darum ist eine fachgerechte Entsorgung von Abbruchabfällen so wichtig

Der Bausektor ist ein besonders ressourcenintensives Gewerbe. Daher müssen Sie während eines Abbruchs so viele dieser Ressourcen wie möglich zurück in den Nutzungskreislauf bringen. Nur wenn Sie bei der Entsorgung der Abbruchabfälle auf Fachunternehmen vertrauen, ist dies in jedem Fall sichergestellt. Für eine nachhaltige Bauwirtschaft ist eine fachgerechte Entsorgung von Abbruchabfällen unverzichtbar. 

Wenn auch Sie den Abbruch eines Gebäudes planen und die anfallenden Abbruchabfälle entsorgen müssen, kontaktieren Sie uns von der EBER GmbH. Wir bringen die nötige Erfahrung und das Know-how für eine sachkundige Umsetzung der Arbeiten bis hin zur fachgerechten Entsorgung.